Hartz IV » Hartz IV Blog » Bonuscard für Hartz-IV-Empfänger und Geringverdiener in Stuttgart

Bonuscard für Hartz-IV-Empfänger und Geringverdiener in Stuttgart

In Stuttgart nimmt man es mit der Teilnahme aller sozialen Schichten am gesellschaftlichen Leben ernst und führt die Bonuscard ein. Mit Ihr kann man viele kultuerelle Einrichtungen umsonst besuchen, andernfalls bekommt man Rabatt z.B. auf Fahrpreise des Verkehrsverbundes Stuttgart. Wer genau die Bonuscard erhält und wie man sie beantragt kann hier nachgelesen werden. Dort erfährt man auch welche Veranstaltungen mit der Bonuskarte umsonst oder ermäßigt besucht werden können.

Wir finden, tolle Idee! Andere Städte und Gemeinden sollten sich an Stuttgart ein Beispiel nehmen.


letzte Artikel


15 Kommentare to “Bonuscard für Hartz-IV-Empfänger und Geringverdiener in Stuttgart”

  1. Jessica Praukner Says:

    Das finde ich eine wirklich super Idee. Von Stuttgart können sich wirklich einige Städte eine Scheibe abschneiden…

  2. L-Roy Says:

    Ich sehe das mit gemischten Gefühlen.

    Den Teilhabe-Aspekt finde ich durchaus gut und richtig, andererseits ist es wie immer, wenn man bestimmten Leuten etwas schenkt und anderen nicht, ein Gerechtigkeitsproblem. Wer ist berechtigt und warum andere gerade nicht, um nur eine Frage zu stellen.
    Außerdem bleibt bei sowas immer die Frage, wie solche Bonusaktionen finanziert werden. Ich sehe da immer die Gefahr, dass die soziale Wohltätigkeit bei den zahlenden Kunden der Angebote durch Preissteigerungen oder Leistungskürzungen wieder reingeholt werden. Ich glaube nämlich nicht, dass Stuttgart was zu verschenken hat..

  3. Stephan Says:

    Die Idee an sich finde ich sehr gut, aber ich frage mich nur, wie und vorallem wann das umgesetzt werden soll…

  4. Franziska K. Says:

    Ein bisschen ungerecht ist es aber schon, wenn das nur in Stuttgart so ist oder? Oder soll das danach überall so gehandelt werden?

  5. Kay Says:

    Naja da stellt sich doch Frage, warum sollen andere dafür bezahlen wenn andere mit einer Arr Bonuskarte rein kommen. Es ist irgend wie doch ungerecht.

  6. Fan Says:

    Die Idee ist interessant aber die Umsetzung. Ich weiß nicht.

  7. Senior Karl Says:

    Mittlerweile hört man ja nicht mehr soviel davon im Internet. Aber es ist soch interessant, welchen Weg manche Politiker gehen. Ich persönlich finde es gut.

  8. Maria Says:

    Die Karte ist echt eine gute Idee. Man kann die Sinnvoll einsetzen. hat etwas von Essensmarken, aber der Sinn ist nicht verkehrt.

  9. Jochen Schweitzer Says:

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Sicherlich ist das eine nette Idee, nur wie soll man das in diesem Land überhaupt durchsetzen können?

  10. Daniel Says:

    An sich ist die Bonuskarte begrüßenswert nur würde ich auch mal fragen, was mit den Durchschnittsverdienern ist, welche über ihre SV-Beiträge die Hartz-IV Stütze zahlen und zum anderen kaum so viel zum Leben übrig haben, um derartige Einrichtungen ohne Ermäßigung zu besuchen. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille.

  11. Thomas Says:

    Hallo !

    Ich denke es macht schon Sinn. Teilweise dürfen ja die Kinder nicht leiden, weil die Eltern keinen Job haben. Daher macht es schon Sinn.

    Thomas

  12. Peter Says:

    Aber dann sollen die sich doch eine Arbeit suchen, dann können die sich ganz normal eine Kreditkarte leisten und brauchen nicht auf solche Angebot zurückgreifen. Der Normalverdienende ist der Blöde, da er genau diese Karten für Hartz IV Empfänger mit seinen Steuern mit finanziert.

  13. Winter Says:

    Naja also im Prinzip ist dagegen nichts einzuwenden. Aber die Bouscard (wenn nur an Hartz IV Empfänger ausgegeben) hat ja doch ein Stigma, da somit jeder als Hartz IV Empfäbger zu erkennen ist – das ist sicherlich nicht immer gewünscht/einfach. Bevor man sich also an Stuttgart ein Beispiel nimmt, wäre es aus meiner Sicht sinnvoll weiter zu verfolgen, auf welche Akzeptnaz die Bonuscard in Stuttgart stößt.

  14. Nic Says:

    Ist wirklich eine gute Sache und in der Schweiz schon stark verbreitet. Hier profitieren vorallem die Kinder von kostenlosen Sportangeboten und Lager.

  15. volli Says:

    ich wünsche dir einfacch dass du auch mal in so ne situation kommst, klar gibts zu viele sozialschmarotzer, aber wer unverschuldet, zb durch krankheit, da reinkommt kann ja nix dafür und denen sollte man helfen, für die scheiss flüchtlinge hat man ja auch genug geld übrig

schreib ein Kommentar