Hartz IV » Hartz IV Gerichtsurteile » Neues Urteil zur Bedarfsgemeinschaft

Neues Urteil zur Bedarfsgemeinschaft

Ab wann wohnt man, wenn man Hartz IV bezieht in einer Bedarfsgemeinschaft? Das ist immer eine Frage die im konkreten Fall entschieden werden muss. Doch dabei gibt es viel unterschiedliche Meinungen. Manche Argen entschieden schon, dass eine WG mit einem männlichen und einer weiblichen Person als Bedarfsgemeinschaft gilt (mir ist selber so ein Fall bekannt), andere sind da lockerer. Nun hat das Bundessozialgericht in einem aktuellen Fall wieder eine Entscheidung getroffen. Hier leben Vater und Sohn unter einem Dach. Sind sie eine Bedarfsgemeinschaft oder nicht? Lesen Sie mehr zu Hartz IV für Bedarfsgemeinschaft.


letzte Artikel


Ein Kommentar to “Neues Urteil zur Bedarfsgemeinschaft”

  1. schröder Says:

    Grundsätzlich ist die Bedarfsgemeinscht Reine Auslegungs angelegenheit des zuständigen Jobcenters!
    Der Größte Missbrauch zu ALG 2 Kommt in der Jobcenter vor nicht bei dem Empfängern, denken sie nur an die Tausenden von Klagen durch die Instanzen Räumungsklagen wiel der Emfpänger die Bedarfgeminschaft nicht anerkennt hier werden die Leistungen nach dem SGB einfach ganz Gestrichen so wie in meinem Fall.
    Ich wihne in einer Zweier WG soll aber eine BG sein was völliger Quasch ist also Klagen! Welches in doppelter hinsicht dem Steuerzahler Geld Kostet.
    MFG
    Dagubert

schreib ein Kommentar