Hartz IV » Studien » Jeder fünfte Deutsche friert um Heizkosten zu sparen

Jeder fünfte Deutsche friert um Heizkosten zu sparen

Heizkosten sparen, das ist nach einer Umfrage der Immowelt.de im Bewustsein der Deutschen angekommen. Demnach friert jeder fünfte Deutsche um Heizkosten zu sparen. Die Heizkosten steigen und steigen und was bleibt den Leuten übrig als zu frieren wenn sie Heizkosten sparen wollen? Es brauchen ja nicht alle Zimmer beheizt (20 Prozent) werden. Durch das ganze Sparen leidet natürlich auch die Wohnbehaglichkeit. Das nehmen aber ca. 40 Prozent der Befragten in Kauf. Die andere Hälfte der Deutschen spart weniger Heizkosten, beschränkt sich lediglich auf Maßnahmen wie Stoßlüften.


letzte Artikel


36 Kommentare to “Jeder fünfte Deutsche friert um Heizkosten zu sparen”

  1. godli Says:

    gott sei dank oder dir sei dank traut sich noch jemandem hier was zu sagen. bravo.

  2. Stoik Says:

    Kann man beim Sozialgericht eh einklagen. Da gibts neuerdings auch nen Urteil.

    Wenigstens wurde das AfA Logo für 100.000 Euro 2005 neu gemacht, und die Arbeitslosen für die Sinnloses ausgaben Kürzer Tretten.

    http://diemeinung.wordpress.com/2008/01/22/nicht-vergessen-deutschland-100000-euro-fur-das-arbeitsamtlogo/

  3. godli Says:

    deutschland ist ganz schon am ende

  4. Olli Says:

    Nunja, eine ordentliche Heizstrategie sollte man sich schon entwickeln – aber die Wohnlichkeit sollte nicht darunter leiden.
    Leider ist es oft nicht möglich, die Steuerung zu automatisieren.

  5. Teneriffa Says:

    Also ich verzichte auch gern mal auf die Heizung, nicht weil ich es mir nicht leisten kann, sondern schlicht und einfach, weil ich Temperaturen über 20°C in Räumen sehr unerträglich finde und das für Erkältungen ja gerade wie gerufen ist…

  6. Toni Says:

    Ich lasse auch ab und an die Heizung aus aber auch nur weil ich wie mein Vorredner, es nicht mag, wenn zu warm wird

  7. Veysel Says:

    wenn man bedenkt, dass heutzutage keine Heizung erforderlich ist dann ist es doch wirklich schade wenn man über Nebenkosten reden muss. Denn es ist bewiesen, dass man in Deutschland keine Heizung auch. Auf gar keinen Fall. Mit Solar, erdwärme, und anderen nützlichen Sachen, ist die Heizung nur ein Instrument von den Konzernen. Denn diese, haben zugegeben, dass die Heizung im Falle der Falle erforderlich sei das heißt für mich, warum werden die Häuser dann nicht gleich so gebaut,dass die Heizung überflüssig wird.

  8. Manuel Says:

    Ich heize auch nicht, aber nicht weil mir das zu teuer ist, sondern weil es bei mir auch ohne Heizen 20 Grad warm ist. Das reicht mir jedenfalls vollkommen aus. Mag es eh nicht, wenn es zu warm ist. Aber ist schon traurig, wenn so viele lieber frieren, nur um Geld zu sparen!

  9. Frank Says:

    Gewisse Grenzen muss es geben. Es kann ja auch nicht sein, dass ich von meinem Einkommen weniger zur Verfügung habe, weil die Energiekosten steigen und ein Hartz-4-Empfänger quasi eine Flatrate hätte.

  10. Dopamin Says:

    Ich kann mich daran erinnern, dass meine Oma (Jahrgang 1905) fast immer und überall in der Wohnung saunaartige Temperaturen brauchte…

    Muss ich erklären warum, oder erklärt sich das schon durch den Jahrgang?

    Dopamin

  11. Charly Says:

    Ja ist das denn ein Wunder? Bei den imensen Heizkosten friere ich auch lieber etwas, als das mich bei der nächsten Heizöllieferung der Schlag trifft.

  12. PMP Says:

    Also ich mag es schon gerne warm in der Wohnung. Nur im Schlafzimmer verzichten wir auf das Heizen. Dort soll es ja zum Schlafen optimal nur 18 Grad haben. 🙂 So spart man Heizkosten.

  13. Michael Says:

    Da könnte man jetzt einbringen, das Frauen grundsätzlich mehr heizen als Männer. Im Schlafzimmer bevorzuge ich auch keine Heizung aber sonst sollte durchaus eine angenehme Temperatur in der Wohnung herrschen.

  14. Dennis Says:

    Nachts bleibt bei uns die Heizung aus. Unter der Decke ist es warm genug. Auch beim Lüften wird die Heizung ausgemacht, denn man heizt ja nicht für die Welt. Auch das Schließen der Türen von jedem Zimmer spart Heizkosten, da die Heizung nicht so hoch gedreht werden muss, wie wenn man die Tür auflässt und sich wundert, dass es nicht warm wird. 😉

  15. coco Says:

    Hatte keine Ahnung, das in der heutigen Zeit, so viele Menschen frieren müssen, aus finanziellen Hintergründen. Armes Deutschland:-(((

  16. Sando Says:

    Wenn es mir in der Wohnung zu kalt ist, gehe ich Laufen. Danach brauch ich keine Heizung mehr. Sollten vielleicht mehr leute machen. 🙂

  17. Bier Says:

    Es ist wirklich wahnsinn. An genügend Wärme sollte nicht gespart werden, aber bei den derzeitigen Energiepreisen ist es nicht anders machbar.

    Ein kleiner Holzofen kostet heutzutage nicht mehr die Welt, vielleicht ist es eine Investition auf Dauer ? Dann kann man schön gemütlich sein Bier am Kamin trinken. Hat auch was.

  18. Timo Sommer Says:

    Die Heizkosten hängen auch extrem von der Wohnung ab. Vor ein paar Jahren hatte ich eine Wohnung, da konnte man heizen, soviel man wollte, es wurde nicht warm. In der momentanen Wohnung braucht man fast gar nicht zu heizen, wegen Iso-Fenstern und weil drumrum fast überall Wohnungen anschließen, nur eine Außenwand.
    Die Heizkostenpauschale ist aus der Perspektive ziemlich sinnfrei.
    Aber zum Glück war ja der Winter warm.

  19. Celso Says:

    Wann sollte die Fenster nicht immer auf Kippe halten, weil dadurch die ganze energie , die der Heizkörper aufbringt cerloren geht

  20. Hartz IV Says:

    Obwohl man spart, scheint es aber bei den Energieversorgern noch nicht angekommen zu sein, dass man dann auch weniger Kosten tragen müsst. Denn die Energie Preise steigen unaufhaltsam.

  21. Horst Says:

    Also ich muss sagen, dass bevor ich in meiner Wihnung friere lieber etwas mehr Heitzkosten bezahle auch wenn die Preise unverschähmt hoch sind. Daran können wir normal Bürger leider nichts ändern.

  22. Ralf Says:

    Ich gehe mit zunehmenden Heizkosten auch zunehmend bewusster mit dem Einsatz der Heizung um. Dabei fällt einem dann doch auf wieviel man in der Vergangenheit umsonst, bzw. Räume beheizt hat in denen man sich nicht aufgehalten hat oder in denen es sowieso warm genug gewesen wäre.

  23. Dopamin Says:

    Ich wollte auch nicht damit sagen, Leute heizt, was die Leitung hergibt, SONDERN ich habe hier derzeit eine „Blinker-Heizung“ geht mal zwei Tage – geht mal zwei Tage nicht. Warum ich kaum den Lauten beim Vermieter mache? Ich spare Heizkosten. Naja nicht ich persönlich, sondern die Kommune hier, ABER das sollte jeder mal ausprobieren, wies sich anfühlt, wenn nicht rechtskonform nur eine Heizkostenpauschale übernommenwird, statt der tatsächliche entstehenden Kosten…

    Auch wenns polemisch klingen mag, viele Berufstätige sind dichter an ALG II als es ihnen (und uns allen) lieb sein kann, denn einerseits ist der ALGII-Regelsatz die Gtrenze vom Steuerfreien mindesteinkommen, und andererseits sollte sich jeder mal die Frage beantworten: Lieber weniger Gehalt, oder ALG II nach 12 Monaten? Und so sieht man, wie diejenigen, die heute ALG II bekommen dafür benutzt werden um die Lohnansprüche derer die noch einen Job haben kurz zu halten…

    So gesehen, hat sich die letzte Regierung ein klasse Gesetz gebastelt, und die derzeitige Regierung sieht auch keinen Anlass auch nur IRGENDWAS zurückzunehmen, ganz im Gegenteil, die neue ALGII-Verordnung schafft mehr Verwaltungsaufwand als nutzen, warum bloss?

    Dopamin

  24. Festzeltgarnituren Says:

    Bewusst mit den Heizkosten umgehen ist eine Sache. Aber ich finde es einen Untragbaren zustand, wenn man Frieren muss, weil die Preise zu hoch sind. Und das schlimm daran, eine Besserung ist auch nicht in sicht…

  25. Johannes Says:

    Eine Freundin von mir geht fast nicht mehr in der Küche bzw. will sich nicht all zu lange in der Küche aufhalten, weil es da so kalt ist. Sie kocht also nicht ist isst fast immer kalt. Die arme.

  26. Jens Says:

    Ich hab mal gehört, dass man seinen Heizkostentarif einfach auf das Minimum, welches erlaubt ist und bezahlt wird, heruntersetzen kann und wenn dann eine Nachzahlung fällig ist, dann muss das Amt dafür einspringen. Ob das allerdings den Tatsachen entspricht, weiß ich nicht.

  27. Eiweiss Says:

    Es ist überhaupt nicht gut die Heizung voll abzudrehen. Man sollte die Heizung so einstellen, dass der Raum immer durchgängig „Ãœberschlagen“ ist. So spart man am meisten und man muss nicht frieren.

  28. Kevin Says:

    Nun kommt ja zum Glück die Sommerzeit. Da können wir alle richtig gut sparen.

  29. Matthias Says:

    Beim Gas steht der nächste Sprung von ca. 20% vor der Türe.

    Da dreht man auch als Nicht-H4-Empfänger gerne mal den Regler etwas nach unten und zieht das wärmende Jäckchen an 😉

    Ich frage mich ernsthaft, wie lange das noch so weitergehen soll.
    Wie eng kann man den Gürtel noch ziehen, bis auch dem Letzten die Luft ausgeht?

  30. Olaf Says:

    Also ich find das schrecklich, wenn so eine Entwicklung eintritt. Nun kann man sagen, dass die Politik nicht völlig allein daran schuld ist wenn immer schlimmere Auswirkungen des Kapitalismus auftreten. Verstaatlicht will man ja die Welt auch nicht haben. Aber irgendwie muss eine Grundversorgung für ein menschenwürdiges Leben trotzdem erreicht werden. Das wird natürlich schwer wenn die logische Folge von Energieverknappung eine logische starke Preiserhöhung bewirkt.

  31. Ilka Says:

    Ich finde es gut, dass es endlich mal ausgesprochen, bzw geschrieben wird.
    Wo sind die Politiker, wenn wir in unseren Wohnungen sind, die allein schon sehr knapp bemessen sind, und nichtmal dann, trotz geringer Größe, warmgehalten werden können, weil schlicht und ergreifend das Geld zum Heizen fehlt?
    Wann passiert endlich etwas??

  32. Hartmut Slomski Says:

    Da zeigt es sich doch, in was für einen Dreckstaat wir leben! Doch es gibt ja immer noch Leute, die HartzIV rechtfertigen.
    Kennt jemand den Unterschied zwischen einer Stripperin und einem HartzIV-Befürworter?
    Falls nicht:
    Die Stripperin zeigt was für einen Arsch sie hat!
    Der HartzIV-Befürworter zeigt was für ein Arsch er ist!

  33. Toni Says:

    Versucht es mal mit http://www.oil-fox.com Das Gerät ist für alle Haushalte und Betriebe interessant die Heizöl verbrauchen. Bei der Forschung hat unter anderen sogar das Fraunhofer Institut mitgewirkt. Es funktioniert wirklich. Ein bekannter hat so ein Gerät. Leider habe ich keine Ölheizung.

  34. Birgit Komorowski Says:

    Was soll das? Wer von HartzIV lebt hat doch überhaupt nicht das Geld für solch ein Gerät übrig!

  35. QuerKopf Says:

    Hartz IV verletzt das Grundrecht der Würde des Menschens

  36. Erika Siegert Says:

    Lieber Hitler II als Hartz IV

schreib ein Kommentar