Hartz IV » Hartz-Gesetze » heute vor fünf Jahren

heute vor fünf Jahren

… war die Welt noch in Ordnung. Und dann kam Hartz IV. Damals vor fünf Jahren stellte Peter Hartz im Französischen Dom im Herzen Berlins sein Reformpaket vor. Große Versprechungen wurde gemacht. In vier Jahren sollte sich die Arbeitslosenzahl halbieren. So wie es mit Peter Hartz bergab ging, so widerfuhr es auch Hartz IV, bzw. es ging nie bergauf. Heute nach fünf Jahren fällt die Bilanz düster aus. Von dem versprochenem blieb nichts und die Armut nimmt weiter zu. Das damals, kurz nach Einführung von Hartz IV die Arbeitslosenzahl sank ist mit Sicherheit nicht den Hartz Gesetzen anzurechnen, sondern schon eher dem Konjunkturaufschwung geschuldet. Heute leben 7,4 Millionen Deutsche von staatlichen Hilfen, welch ein Armutszeugnis für solch ein reiches Land. 2005 waren es noch 1,2 Millionen weniger. Daraus kann man durchaus den Schluss ziehen, dass die Hartz-IV-Armut zunimmt. Und auch die Zahl der Bedürftigen, deren Einkommen allein nicht zum Leben ausreicht hat sich auf 440.000 erhöht. Offenbar benutzten Arbeitgeber Hartz IV gezielt um ihre Lohnkosten zu drücken. Das nun viele, so wie heute Volker Kauder im Interview in der Berliner Zeitung, aus der CDU keinen Zusammenhang von Hartz IV und Mindestlohn sehen, zeigt doch deutlich das die politisch Verantwortlichen aus dem ganzen nichts gelernt haben oder nichts lernen wollten.

Doch was wurde bei Hartz nun falsch gemacht?

Zum einem ist das Konzept des „Fördern und Fordern“ nicht aufgegangen. Es wird doch jede Menge gefordert, aber wo bleibt die Förderung? Zumeist auf der Strecke. Sicherlich war es auch nicht ratsam ALGI und ALGII zu trennen. Der Sprung in den ersten Arbeitsmarkt bleibt für viele versperrt. Ein weiterer Grund für den Misserfolg von Hartz IV ist sicherlich auch die oftmals mangelende Kompetenz der Berater im Paragrafendschungel. Oftmals sind dies befristete Arbeitskräfte mit einem gänzlich anderen beruflichen Background. Das die Bezugsdauer von ALG I für ältere ganauso beschnitten wurde wie für jüngere, sieht selbst Peter Hartz heute als Betrug „an denen, die jahrelang in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben“. Und dann gabs ja noch die Einführung der neuen Software, unter der dann das ganze System fast zusammenbrach.

Alles in Allem zeigt sich nach fünf Jahren, das Hartz IV wohl nicht der richtige Weg war. 2008 wird wohl voraussichtlich die wissenschaftliche Evalution zu den Hartz-IV-Reformen vorliegen. Dann spätestens wird es wohl eine ehrliche Diskussion über Veränderungen am Hartz-IV-Paket geben.


letzte Artikel


Ein Kommentar to “heute vor fünf Jahren”

  1. jobs and more Says:

    Das Böse bzw. Unwort des Jahres -> Hartz4

schreib ein Kommentar