Hartz IV » Arbeitsagentur » Mein 1. Mal

Mein 1. Mal

Bei „Mein 1. Mal“ denkt man bestimmt nicht gleich an die Arbeitsagentur. Gasti von den Kiezreportern aus Berlin berichtet aber genau darüber, „Mein 1. Mal„. Da habe ich mich doch gleich mal an mein erstes Mal bei der Arbeitsagentur erinnert und wie ich mich arbeitslos gemeldet habe. Zu meinen Zeiten war ein gutes und vor allem dickes Buch eine Grundvoraussetzung, um den Besuch bei der Arbeitsagentur überhaupt seelisch zu überstehen. Es gibt doch nichts schlimmers als Stunde um Stunde ohne Buch wie auf dem Bahnhof zu sitzen, nur um die 5-Minuten-Sitzung beim Arbeitsvermittler hinter sich zu bringen. Aber vielleicht hat Gasti auch nur Glück mit der Arbeitsagentur und speziell mit ihrer Arbeitsberaterin gehabt.

Zu meinen Zeiten habe ich auch wenig Humor in der Arbeitsagentur gespürt. Wie oft habe ich es erlebt das jemand, nur weil er sich im Raum geirrt hatte oder nicht wusste wo er in dem ganzen Trubel Wubel hin sollte sich eine ordentliche Standpauke der Arbeitsvermittler eingefangen hat, lautstark und bestimmt. In etwa so: „Verlassen Sie bitte den Raum, NEIN hier sind sie falsch und machen Sie die Tür zu!“ Diejenigen wussten danach noch weniger als vorher. Nur an das rauhe Klima konnten sie sich gleich mal gewöhnen. Ich bin auch gerne erst kurz vor Schluss hingegangen, dann war es zwar am Anfang brechend voll, doch nach und nach leerte es sich, man hatte Platz und genug Ruhe zum Lesen. Aber schön wenn sich die Dinge ändern.

Wer sich auch an sein erstes Mal erinnern oder das erste Mal von Gasti erleben möchte dem sei der Artikel „Mein 1. Mal“ zum Lesen empfohlen. Wie habt ihr denn eigentlich Euer erstes Mal erlebt?


letzte Artikel


3 Kommentare to “Mein 1. Mal”

  1. Ausbildung Says:

    In Kiel ist es nervig. Das Jobcenter Kiel verlangt von jedem Arbeitslosen einen 10-Wochen-Lehrgang.

  2. Ivonne vom Jobforum Says:

    Ein Besuch bei meinem Arbeitsvermittler war auch mal sehr zeitraubend. Am 1. Tag hatte er schon Feierabend, ich sollte am nächsten Tag wiederkommen. Da hatte er dann Urlaub. Das wußte man jedoch am Tag zuvor noch nicht. Am 3. Tag wartete ich 2 1/2 Stunden. Mein Arbeitsvermittler war da, aber es hatte noch niemand mit ihm gesprochen und gesehen hatte ihn erst recht keiner. Ich dachte schon den gibt es nicht den Mann. Da ich einige Zeit zuvor, per mail erfahren habe, das dies mein neuer Arbeitsvermittler sei. Das warten hatte dann doch noch ein Ende und es gab diesen Arbeitsvermittler doch noch.

  3. Alex Says:

    Wie kurz der Weg von der Verschuldung zur Ãœberschuldung mit Hartz IV sein kann, hab ich in Neumarkt bei einer Veranstaltung gesehen. Auch wenn du ohne Schulden in Hartz IV kommst, wenn du es rausschaffst hast du bestimmt welche!

schreib ein Kommentar