Hartz IV » Arbeitsamt » Betreuung von Hartz IV Empfängern regional unterschiedlich

Betreuung von Hartz IV Empfängern regional unterschiedlich

Was ich schon immer ahnte wurde nun offiziell bestätigt. Heinrich Alt, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit (BA) bestätigte nun gegenüber der Zeitung der Zeit :

„Die regionalen Unterschiede sind in diesem System noch sehr groß“

Es gibt deutschlandweit erhebliche Abweichungen in der Betreuung von Hartz IV Empfängern. Die Behörde hat Daten über die Umsetzung der Hartz-IV-Reform auf lokaler Ebene fleißig gesammelt. Das wird nun veröffentlicht. Man möchte wohl den Kommunen etwas auf die Finger hauen. In dem Bericht steht unter anderen, in welchen Städten und Kreisen wie viel Geld pro Arbeitslosen für Schulungen und Qualifizierungen ausgegeben wird. Weiter sagt Herr Alt:

„Wir veröffentlichen die Kennzahlen, damit auch Kommunalpolitiker oder die Leiter von Sozialämtern oder Jugendämtern sich ein eigenes Bild davon machen können, was bei ihnen vor Ort geleistet wird“

Die interessantesten Zahlen sind die, ob und welche Maßnahmen Erfolg haben. Da gibt es nämlich große Unterschiede. In einigen Kommunen sind die Arbeitslosenzahlen um 30 Prozent gestiegen, wogegen in anderen die Zahlen 39 Prozent gesenkt wurden.

Gibt es nicht in Deutschland eine Stadt in der Kohle gefördert und Handys gebaut werden. Ab Heute nicht mehr. Die versauen wieder jede Statistik. Oder versauen eine kleine Schicht von Elite-Ãœbermenschen das Leben der Anderen.


letzte Artikel


4 Kommentare to “Betreuung von Hartz IV Empfängern regional unterschiedlich”

  1. Jan Says:

    Ich würde regionale Unterschiede nicht allein auf die Qualität der Betreuung der Kommunen schieben, auch wenn es da sicher Unterschiede gibt (kann ja auch gar nicht anders sein in einem föderalistischen Staat).

    Aber Arbeitslosenzahlen hängen nun einmal sehr stark mit der wirtschaftlichen Entwicklung zusammen – und hier sind die Unterschiede natürlich noch sehr viel größer als in der Betreuungspraxis.

    Was den letzten Absatz betrifft: Statistiken lassen sich nicht in dem Sinne „versauen“, sie bilden nunmal ab was ist. Und dass sich Kohleförderung an einigen Orten der Welt schon lange nicht mehr lohnt würde ich auch nicht irgendwelchen Eliten in die Schuhe schieben.

  2. Manne Says:

    Im Prinzip hast du schon recht Jan. Meine Erfahrung ist aber, das die Qualität der Arbeitsamter unterschiedlich sind.

    Manne

  3. Jan Says:

    Klar, kann ich mir auch vorstellen – das wäre aber dann doch eher wieder ein Problem dieser Behörde, das meiner Meinung nach auch damit zusammenhängt, dass es sich eben um eine Behörde handelt.

    Wäre eine, bzw. mehrere Firmen dafür zuständig, Arbeitslose zu vermitteln, so bestünde so etwas wie echter Wettbewerb, der sicher keine Garantie dafür wäre, dass es überall gleich gut läuft – aber wenigstens dafür sorgen könnte, dass überhaupt ein gewisser Anreiz besteht, erfolgreich zu vermitteln.

    Einen solchen Anreiz hat eine Monsterbehörde wie das Arbeitsamt ganz offensicht nicht, wie ich aus meiner eigenen Erfahrung und der von Freunden bestätigen kann.

  4. Handy Fan Says:

    Ich bin auch der Meinung, dass jedes Arbeitsamt unterschiedlich ist. Habe mal mit einem eher provinziellen eher bessere Erfahrung gemacht, als jetzt in der Stadt.

schreib ein Kommentar