Hartz IV » Hartz IV Blog » Hartz IV Zahlenspiele

Hartz IV Zahlenspiele

Auf der Website der Bundesregierung kann man viele Zahlen finden. Besonders solche die unsere Regierung im rechtem Licht erscheinen lässt.

Die Kommunen erhalten 2007 einen Bundeszuschuss zu den Unterkunfts- und Heizungskosten für Empfänger von Arbeitslosengeld II in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Die Bundesbeteiligung steigt damit auf 31,8 Prozent gegenüber 29,1 Prozent in den Jahren 2005 und 2006.

schreibt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Und wer bezahlt die anderen 68,2 Prozent? Ich denke, das werden wohl die Kommunen sein. Aber sind die Städte und Gemeinden nicht alle schon verschuldet und verarmt? Der Bund macht die Gesetze und die Kommunen müssen am meisten zahlen. Merkwürdig ! Bezahlen wir nicht Steuern damit unser Geld dort ankommt, wo wir leben. Dachte ich mir so. Oder ist das falsch.? Aber schauen wir mal weiter was es noch für Zahlen gibt.

Im Januar 2005 bezogen 3,33 Millionen Bedarfsgemeinschaften Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II. Bis Dezember 2005 erfolgte ein Anstieg auf 3,93 Millionen. Inzwischen ist die Zahl wieder rückläufig. Für November 2006 zählte die Bundesagentur für Arbeit 3,63 Millionen ALG II-Haushalte.

Also hat sich im Großem und Ganzem nicht viel geändert. Das sagt ja auch einiges über die Effektivität unserer Politiker aus. Vor allem wenn das Hauptziel der letzten 3 Regierungen die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit war und ist.

Was gibt es noch.

Mit der Bundesbeteiligung an den Kosten für Unterkunft und Heizung soll sichergestellt werden, dass die Kommunen wie gesetzlich festgelegt um jährlich 2,5 Milliarden Euro entlastet werden.

Da es Gesetz ist, muss nun mal das Geld überwiesen werden. Da freuen sich auch alle Arbeitslosen. Da ja jeder Bundesbürger fast ein halbes Jahr nur für den Staat arbeitet, damit der seine Steuern bekommt, ist das auch in Ordnung so.

Eine Zahl hab ich noch. Allerdings aus einem anderen Bundesministerium. Der Eurofighter EF 2000 ist das neue Vorzeige-Flugzeug der Bundeswehr. Die fünf europäischen Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien gründeten 1983 ein Konsortium, welches das Flugzeug entwickeln und bauen sollte. 1988 hat man angefangen dieses Kampfflugzeug zu entwickeln. Am 25. Juli 2006 wurden die ersten vier Maschinen in Dienst gestellt. Wahnsinn, es hat nur schlappe 18 Jahre gedauert. Ganz zu Schweigen was das gekostet hat. Deutschland bestellte 180 Stück (Kabinettsbeschluss vom 8. Oktober 1997) von diesen todbringenden Maschinen. Das wird nur schlappe 15,4 Mrd Euro kosten, voraussichtlich. Meistens wird es teurer.

Ja, das ist eine Menge Geld. Geld das uns allen fehlt.


letzte Artikel


schreib ein Kommentar