Hartz IV » Hartz IV Blog » Erfinder von Hartz IV wird Angeklagt

Erfinder von Hartz IV wird Angeklagt

Peter Hartz steht vor Gericht. Der Saubermann und Intimfreund von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder wird in 44 Fällen Untreue und unrechtmäßige „Begünstigungen“ von VW Betriebsräten vorgeworfen. Das ist schon ein Hammer. Als VW Arbeitsdirektor hatte er aber wohl genug Möglichkeiten diese Art von Vetternwirtschaft von VW-Mitarbeitern, SPDlern und Gewerkschaftlern zu unterstützen. Es wird eine wie immer voraussichtlich harmlose Verurteilung von bis zu 2 Jahren Haft auf Bewährung, und eine hohen Geldstrafe für die Vergehen von Peter Hartz erwartet.

Wir erinnern uns. Peter Hartz wurde Anfang 2002 von der Bundesregierung beauftragt, neue Reformen am Arbeitsmarkt zu entwickeln. Die Arbeitsmarktreform-Kommission hat mit Ihm das nach ihm benannte Hartz-Konzept erarbeitet. Die sinnlosen und unsozialen Hartz-IV-Gesetzte haben wir Peter Hartz und Anderen zu verdanken.

Man könnte sich freuen, das es Herrn Hartz ans eigene Leder geht. Aber es ist eher unwahrscheinlich. Das der Staatsanwalt 1,5 Jahre gegen Ihn ermitteln mußte ist eher ein Zeichen der Verschleierungstaktik. Die Fakten sind eher einfach. Herr Hartz hat VW-Betriebsratschef Klaus Volkert zehn Jahre lang insgesamt fast zwei Millionen Euro Sonderbonuszahlungen zukommen lassen. Besonders brisant sind die weiteren 200.000 Euro für Bordell-Besuche, teure Einkäufe und Hotelbesuche.

Man muss sich das mal vorstellen. Während er mit dieversen anderen Leuten aus Wirtschaft und Politik die neuen Hartz-Gesetze erarbeitet, jedenfalls tragen sie seinen Namen, lässt er es sich (vielleicht?) und seinen Genossen Begünstigten, wer auch immer das war, richtig gut gehen. Ja im selben Augenblick werden den einfachen Leuten, speziell den schon ohne Arbeit, sprich den Arbeitslosen, jegliche Perspektive genommen.
Herr Hartz ist schon so ein Saubermann. Solche Leute bereiten Gesetze vor, die ein ganzes Volk tragen muß. Mein Gott, wie soll das bloß weitergehen.


letzte Artikel


4 Kommentare to “Erfinder von Hartz IV wird Angeklagt”

  1. Kifferhasser Says:

    Warum sind in diesem bescheuerten Artikel einige Wörter durchgestrichen. Kapier ich nicht????
    Hartz ist ein Arsch, so wie alle Bonzen.

    Kifferhasser

  2. J.Köpp Says:

    Ablaßhandel gab es doch schon mal, dansch kam die sache mit der Kirche in Wittenberg. Bis Oktober ist noch etwas hin.
    Wir sind das Volk war doch auch zu dieser jahreszeit.

  3. H.Nicolaisen Says:

    Wenn man solche Dinge mitbekommt frage ich mich wirklich wie ich meinen Kindern das Wort erlichkeit definieren soll. „Wenn Du Geld hast hast Du immer Rechte alles zu tun was Du willst, aber hast Du kein Geld mußt Du solange erlich bleiben bist du welches hast“ Toll oder? Die Großkopferten gehen mit dem Geld, dass wir Arbeiter erarbeiten um als hätte es denen schon von Geburt an gehört. Die RAF ist nicht mehr aber wenn man das sieht sollte man meinen es wird nicht lange dauern und es werden wieder welche solche Wut entwickel um dann da anzufangen wo die damals aufhören mußten! Die Politik verarscht uns nach Strich und Faden und hat dann keine Erklärung warum das Folk sie nicht mag. Bis dann warten wir halt auf unseren Luther mit seinen Thesen. Eine politische Reformation könnte uns vileicht etwas weiter bringen, oder nicht?

  4. Hartz IV Blog » Blog Archive » Ein Banker als Robin Hood Says:

    […] Kleinen werden gehängt und die Großen lässt man laufen. Ich kann mich noch an den Fall Peter Hartz erinnern. Der hatte auch Millionensummen veruntreut und wurde aber nur zu einer Geldstrafe und […]

schreib ein Kommentar