Hartz IV » Grundeinkommen » bedingungsloses Grundeinkommen

bedingungsloses Grundeinkommen

Am Ende der Hartzlein Filme wird immer auf das bedingungslose Grundeinkommen aufmerksam gemacht. Bedingungsloses Grundeinkommen – hört sich ja erstmal gar nicht schlecht an. Das hat mich doch neugierig gemacht was es damit auf sich hat.

bedinungsloses Grundeinkommen – was ist das?

Es geht dabei darum jedem Bürger ein Grundeinkommen, in welche Höhe darüber müsste man noch disskutieren zu gewährleisten. Der unmittelbare Vorteil der sich daraus ergibt besteht darin, dass der Bürger sich dann ganz seinen individuellen Aufgaben widmen kann und frei von Existenzängsten ist. Ich geh jetzt mal davon aus, dass die Mehrheit der Hartz IV Bezieher arbeiten möchte. Ich sage das weil das bedingungslose Grundeinkommen meiner Meinung nur dann Sinn macht wenn man von der Annahme ausgeht das die Leute arbeiten (in welcher Form auch immer) wollen.

Doch was ist eigentlich Arbeit?

Ist Arbeit ein Broterwerb oder sollte es sich dabei nicht doch um eine viel wichtigere Sache handeln. Durch das bedingungslose Grundeinkommen wäre die Arbeit mit einem Schlag frei vom Gedanken des Broterwerbs. Dann würde die Arbeit einen ganz anderen Sinn bekommen als wie sie heute noch hätte. Arbeit würde dazu dienen sich selbst in unserer Gesellschaft zu verwirklichen und man hätte dann auch gute Chancen dies zu tun, da ja der jetzige Sinn der Arbeit wegfallen würde. Und daraus würden sich weiter Vorteile für den Einzelnen als auch die Gesellschaft ergeben.

Ein Beispiel: Jemand der sein ganzes Leben einen Job macht der ihm nur dazu dient ein Einkommen zu erzielen um zu überleben, dabei aber keinen Spass hat bzw. einen Mehrwert daraus zieht ist unmotiviert, unzufrieden, wahrscheinlich kränklicher usw. die Liste der negativen Faktoren die sich daraus ergeben könnte man ewig weiter führen. Wenn dieser Jemand nun aber ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten würde, hätte er die Möglichkeit sein Leben freier und auf seine individuellen Bedürfnisse ausgerichtet gestalten zu können. Das wiederum hätte zur Folge, sagen wir mal er würde sich gemeinnützig angagieren, das er durch die positive Resonanz die er aus der Freiwilligkeit seiner Arbeit ziehen würde motivierter, zufriedener, wahrscheinlich gesünder usw. wird. Das wiederum wirkt sich auf seine Mitmenschen aus und dadurch in letzter Konsequenz auf die gesamte Gesellschaft, z.B. würden die Krankenkassen entlastet. Und das bringt uns gleich zu der Frage der Finanzierung.

Wie soll man solch ein bedingungsloses Grundeinkommen finanzieren?

Auch darüber haben sich Leute einen Kopf gemacht. Kurz gesagt man müsste das komplette Steuersystem umkrempeln. Man schafft so gut wie alle Steuern ab bis auf die Mehrwertsteuer welche auf 50% angehoben wird. Dadurch das Steuern wie die Kapitalertragssteuer, Lohnsteuer usw. wegfallen wird doch auch Arbeit in Deutschland billiger was mich zu der Annahme bringt es würden mehr Arbeitsplätze entstehen.

Was ist wenn nun keiner mehr arbeiten will?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es eine bestimmte Zeit nicht schlecht ist mal nichts zu tun. Doch irgendwann möchte man einfach auch wieder arbeiten bzw. sich mit irgendetwas beschäftigen damit meine ich nicht den ganzen Tag vor dem Rechner hocken und zocken. Und genau darum denke ich das noch genug Leute arbeiten möchten auch wenn sie durch das Grundeinkommen abgesichert wären. ZUmal es sich dann wahrscheinlich nur um eine Grundabsicherung handeln würde auch wenn z.B. das Grundeinkommen 1500 Euro beträgt (siehe Höhe Mehrwertsteuer).

Hört sich also gar nicht so schlecht an dieses beduingungslose Grundeinkommen. Wer noch mehr darüber erfahren möchte dem empfehle ich die Webseite unternimm-die-zukunft.de.

Und hier gibts noch einen interssanten Artikel zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen.


letzte Artikel


4 Kommentare to “bedingungsloses Grundeinkommen”

  1. kaschubisches gedankengut » Blog Archive » auf dem weg zu einer kulturgesellschaft Says:

    […] über das bge wird ebenfalls hier, hier, hier, hier und hier berichtet. […]

  2. Julian Says:

    Online Umfrage Grundeinkommen

    Auf http://www.zukunft-grundsicherung.de/umfrage steht ab sofort ein Fragebogen zum Thema „Grundeinkommen“ online.
    An der Meinungserhebung können alle Personen teilnehmen, welche Interesse haben, die Forschungsarbeit zu unterstützen.

    Der empirische Fragebogen steht im Zentrum der Master-Thesis des MBA ISMOS Lehrganges Sozialmanagement der Wirtschaftsuniversität Wien zum Thema „Grundeinkommen und die Frage der sozialen Gerechtigkeit“.

    Die zentralen Anliegen der Meinungserhebung sind:
    Einstellung gegenüber dem bedingungslosen Grundeinkommen
    Gerechtigkeitsvorstellungen in Bezug auf das bedingungslose Grundeinkommen

    Der Link zur Online Umfrage: http://www.zukunft-grundsicherung.de/umfrage/

  3. Jena er Says:

    Das Grundeinkommen ist sicher der Königsweg, den ein Sozialstaat gehen kann. Allerdings sollte man anmerken, daß HartIV dem schon recht nahe kommt: Wer nicht genug verdient, ist anspruchsberechtigt. Natürlich fehlt hier die „Bedingungslosigkeit“ und wirklich würdig im Sinne von Menschenwürde ist es ja auch nicht.

  4. Jerome Says:

    Bis zum 10.02.09 kann jeder noch für das bedingungslose Grundeinkommen petieren:
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;petition=1422;sa=sign

schreib ein Kommentar