Hartz IV » Arbeitslosenleben » Warten auf den Arzt

Warten auf den Arzt

Man überlegt sich ja heutzutage lange ob man zum Arzt geht oder nicht. Immerhin kommen auf einen ja Kosten wie z.B. die Praxisgebühr zu. Von daher bin ich in den letzten Jahren nie beim Artz gewesen. Was mich aber heute, nachdem es leider unumgäglich war erwartet hat, war für mich schockierend.

Ich dachte man sitzt beim Arbeitsamt schon lange genug. Falsch gedacht. Beim Arzt dauert es noch viel länger. Ich musste über 3 Stunden warten damit der Artz mich 5 Minuten untersucht und per Ãœberweisung weiterschickt. Und beim nächsten Arzt fängt die Warterei von vorne an. Im Wartezimmer saßen Leute den sah man es an das sie es sehr schwer hatten noch weiter zu warten. Aber unser Gesundheitssystem (schönen Gruß an Frau Schmidt) kennt keine Gnade. Wahrscheinlich kann man die lästige Warterei nur als Privatpatient verkürzen. Mir fiel auf, daß manche Leute in der Praxis nur recht kurz warten mußten.

Wie ich den Arzt fragte warum es denn so voll sei, antwortete er mir das in der letzten Zeit zwei Ärzte in der Umgebung Pleite gemacht hätten (und ich dachte Ärzten geht es so gut). Und dann erzählte er mir das er jetzt am Ende des Jahres sowieso umsonst arbeiten würde, da er nur für eine bestimmte Anzahl Patienten von den Krankenkassen entlohnt würde. Sobald diese überschritten ist arbeitet es quasi umsonst.

Ich kann jetzt, da es ja auch gerade aktuell immer wieder zu hören ist, die Menschen verstehen, die sich über die anstehende Gesundheitsreform beschweren. Ich glaube nicht das es dann besser wird, nein bestimmt nur schlechter.


letzte Artikel


2 Kommentare to “Warten auf den Arzt”

  1. rocket Says:

    das kenn ich nur zu gut. ich bin chronisch krank und mach das jeden Monat mit wenn ich beim Arzt bin.

  2. gugel Says:

    in ein paar Monaten gibts gar nix mehr!!!

schreib ein Kommentar