Hartz IV » Hartz IV Blog » Hartz IV und Minijobs

Hartz IV und Minijobs

Hallo meine lieben Freunde,

meine heiß geliebten Freunde aus der CDU/CSU haben sich wieder einmal etwas tolles ausgedacht. In ihrer Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der Bundestagsfraktion rauchten wieder einmal die Köpfe. Diesmal ging es um das Thema Abschaffung der Minijobs. Der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Dr. Ralf Brauksiepe erklärte der Öffentlichkeit nun folgendes: die Union will keine Abschaffung der Minijobs denn diese Minijobs sind ein wichtiges Ventil für den Arbeitsmarkt, für viele Arbeitnehmer die einzige legale Möglichkeit, ihr Haushaltseinkommen aufzubessern. Und es bekämpft sogar noch die Schwarzarbeit.

Das hört sich ja erst einmal ganz gut an. Aber nun kommt das. Weiterhin sagte nun dieser schlaue Mann: für Hartz IV Empfänger möchte die CDU/CSU Bundestagsfraktion und die Union geführten Bundesländer keine Minijobs mehr. Durch die Minijobs gebe es für den Arbeitslosen zu wenig Anreiz die Arbeitslosigkeit zu verlassen. Das heißt also auf Deutsch, dass der Hartz IV Empfänger mit einem Minijob so viel Geld verdient das er einfach vollkommen zufrieden ist. Aber Arbeitslose dürfen nicht zufrieden sein, meint die CDU. Deshalb möchte man das verbieten. Der Vorschlag der CDU/CSU ist das künftig Minijobs voll auf das ALG zwei angerechnet werden.

Ja Leute, die CDU/CSU kennt sich wirklich gut aus. Deshalb, meine lieben Leidensgenossen, empfehle ich euch doch bei der nächsten Wahl die CDU zu wählen. Denn nur diese alten etwas geistesschwachen Herren wissen wirklich was für uns gut ist.


letzte Artikel


schreib ein Kommentar