Hartz IV » Arbeitslosenleben » Bundestagsabgeordnete ohne Job

Bundestagsabgeordnete ohne Job

Hallo meine lieben Freunde,

Gestern habe ich wieder einmal Fernsehen geguckt. Es lief gerade eine Talkshow. Gelangweilt schaute ich mir diese Sendung an.
Einer der Gäste war eine Frau um die 50 Jahre. Sie war zwei Legislaturperioden Mitglied des Deutschen Bundestages. Ihren Namen habe ich leider vergessen. Nachdem Gerhard Schröder als Kanzler abgewählt wurde, konnte sie ihren Wahlkreis nicht mehr verteidigen. So musste sie aus dem Bundestag ausscheiden. Nach dem Motto wer arbeiten will findet auch Arbeit, begann sie sich einen Job zu suchen. Sie schrieb über hunderte von Bewerbungen. Nach einem Jahr gab sie auf. Kein Unternehmer wollte eine Frau über 50 Jahre einstellen. Das hätte sie nicht geglaubt, wenn sie es nicht selbst erlebt hätte. An diesem Beispiel kann man sehen das es ein Mythos ist, dass jeder Arbeit bekommt wenn er nur wollte. Diese Frau war hoch qualifiziert und wahrlich nicht arbeitsscheue. Trotzdem bekam sie keinen Job in Deutschland. Da sie keinen anderen Ausweg musste, gründete sie eine eigene Firma. Diese Firma hilft besonders alte Menschen und anderen Hilfebedürftigen bei der täglichen Hausarbeit. Mittlerweile ist sie so erfolgreich dass sie sogar schon andere Leute in ihrer Firma angestellt hat.

Dieses Beispiel zeigt mir wieder eindeutig, dass Politiker keine Ahnung von der realen Welt haben. Ich kann nur hoffen dass nicht nur dieses Frau mutig genug war die Wahrheit zu erzählen.


letzte Artikel


2 Kommentare to “Bundestagsabgeordnete ohne Job”

  1. lonley Says:

    Mutig, Mutig und erfolgreich noch dazu. Jetzt ist Sie Unternehmerin statt Hartz iv Empfänger.

    Die Frage darf aber erlaubt sein, ob diese Frau nicht doch einen Vorteil gegenüber anderen Menschen in ihrem Alter hatte. Sie war Bundestagsabegeordnete. Da hat sie gut verdient und glaubt mir ein Netzwerk für die Zeit danach baut man sich auch auf.

    Trotzdem ein schönes Beispiel für Eigeninitiative. Hut ab.

  2. Ken Says:

    es ist nur schwer vorstellbar das ehemalige Politiker in unserem Staat ins soziale Abseits abrutschen.

schreib ein Kommentar