Hartz IV » Hartz IV Blog » Kombilohn & Sonnyboy Christian Wulf

Kombilohn & Sonnyboy Christian Wulf

Hallo meine Freunde,

ich liebe meine schwarzen Freunde aus der CDU/CSU. Unser smarter Sonnyboy Christian Wulff führt den Kombilohn ein. Naja, eigentlich nicht schlecht denkt der einfache Mann. War es denn nicht die CDU und Ihre Versallen die uns immer Predigen, weniger Staat im Lande. Statt der Wirtschaft Anreize zum Jobschaffung zu geben, installieren Sie billige Lohndumping Konkurrenz.

Wo soll das hinführen? Ich sag es Euch. Immer mehr Arbeiten für weniger Geld. Schauen wir mal weiter wie sich der Herr Wulf das so denkt. Nach dem Modell sollen neu geschaffene Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose künftig mit 600 Euro im Monat gefördert werden. Dabei sollen der Arbeitgeber 400 und der frühere Arbeitslose 200 Euro Zuschuss erhalten. Ein Teil der Geförderten soll außerdem Qualifizierungsgutscheine im Wert von 2000 Euro bekommen. Das hört sich erstmal gut an.

Der gute Herr Christian Wulff macht allerdings nur Wahlkampf. Er muß diesen Schwachsinn nämlich nicht bezahlen. Finanziert wird das Modell mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Geldern der Arbeitsagentur. Also vom Bund. Fremdes Geld verteilt sich leichter, besonders für einen Ministerpräsidenten eines solch „erfolgreichen“ Bundeslandes Niedersachsen.

Da steht ein zukünftiger Bundeskanzler Kandidat schon in den Startlöchern. Arme Angie. Aber vielleicht ist das alles auch nur Schall und Rauch. Der SPD Staatssekretär Andres erklärte. „Ihre Finanzierung aus Mitteln des Bundes setzt aber eine vorherige verbindliche Vereinbarung mit dem Bund voraus, die für Niedersachsen nicht vorliegt“. Oh, da hat unser Provinz Möchtegern Kanzler wohl was vergessen.

Alles wird besser, aber nichts wird gut.


letzte Artikel


schreib ein Kommentar